Der Brief

Gedankenverhangen ist die Nacht

Kerzen erhellen ihr Gesicht

der Liebste ist so fern

die Sehnsucht brennt

 

Sie holt die Feder

taucht sie ins Tintenfass

schreibt Liebeszeilen

die ihn nie erreichen

 

Oh, Liebster

wo ruht dein Herz,

tanzt deine Seele.

Hast du mich so

ganz vergessen?

Hier, wo die Liebe

zu Hause ist.

Die Leidenschaft

sich einst erfüllte.

Wo bist du?

2 Gedanken zu „Der Brief“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.